FANDOM


Die Glasgow Rangers (offiziell: Rangers FC) sind ein ISL Verein, der in der World League (ehemals World League A) spielt.

Größte Erfolge in der Vereinsgeschichte sind drei Meistertitel in der World League Region, zweimal mit Chucky, einmal mit Colonia. Unter Chucky konnte Glasgow auch die Champions League gewinnen. Die Rangers sind mit ihren drei Meistertiteln Rekordmeister in der World League Region. (Bisherige) Manager waren: Chucky, Jazz Superstars, Colonia und Rehakles

Rangers

Vereinswappen

Nationale Bilanz in Zahlen Bearbeiten

S. Trainer Liga Platz Spiele Punkte Copa del Mundo
1. Chucky World League A 1 46 86 Viertelfinale
2. Chucky World League A 1 46 93 Viertelfinale
3. Chucky World League A 17 46 57 Halbfinale
4. Chucky World League A 12 46 64 1.Runde
5. Jazz Superstars World League A 11 38 53 1.Runde
6. Jazz Superstars World League A 7 38 56 1.Runde
7. Colonia World League A 1 38 73 Achtelfinale
8. Colonia World League A 11 38 54 1.Runde
9. Rehakles World League A 17 38 49 2.Runde
10. Rehakles World League B 1 38 70 Achtelfinale
11. Interimstrainer World League A 20 38 30 2.Runde

Die erste Saison: Chucky startet mit dem Meistertitel! Bearbeiten

Die erste World League Saison war noch geprägt von vielen Clubs die ohne Trainer waren. Selbst am Saisonende standen noch 6 Teams ohne Trainer da. Chucky konnte sehr erfolgreich starten und das Team die ganze Saison in der oben Hälfte der Tabelle halten. Im Durchschnitt war man Fünfter, Rang 11 stellte die schlechteste Platzierung im Saisonverlauf dar. Obwohl die Rangers weniger Tore machten als zahlreiche andere Teams konnten sie sich am Ende knapp vor die Urawa Red Diamonds durchsetzen. Beinahe unglaublich erscheint hier der Umstand, dass der FC Porto trotz einer positiven Torbilanz von +30 Toren lediglich Dritter wurde.

Im Pokal erreichte Glasgow immerhin das Viertelfinale, schied dann aber gegen CSKA Moskau aus.

Saison 2: Chucky verteidigt den Titel Bearbeiten

In der 2. Saison konnte Chucky den Titel wieder verteidigen. Dies gelang in den ersten beiden ISL Jahren überraschend vielen Teams. So schafften dies auch der FC Parma (Serie A), Deportivo La Coruna (Primera Division) und der 1. FC Kaiserslautern (1. Bundesliga. Einzig und allein in der Premier League wechselte der Meister.

In der World League sah es dabei zunächst nicht einfach aus. Bis zum 31. Spieltag hatte Glasgow mit der Tabellenführung nichts zu tun sondern war vor allem im Mittelfeld unterwegs. Erst am allerletzten Spieltag gelang es Chucky dann die Spitze zurück zu erobern und den Titel wieder nach Glasgow zu holen.

Erneut kam im Viertelfinale des Pokals das Aus. Im allerersten Champions League Jahr scheiterte Glasgow nur knapp aufgrund des schlechteren Torverhältnisses. In der ISL Trophy kam dagegen das Aus bereits in der Gruppenphase

Saison 3: Die Rangers aud dem Höhepunkt: Gewinn der Champions League Bearbeiten

Im 3. Jahr unter Chucky's Regie lag der Schwerpunkt des Teams auf den Pokalwettbewerben. Im nationalen Pokalen schafften es die Rangers diesmal bis ins Halbfinale. In der Champions League sollte dann allerdings der bisherige Höhepunkt in der Vereinsgeschichte erreicht werden. Schon in der Gruppenphase fuhr das Team einen überragenden Gruppensieg ein, nur übertroffen vom FC Liverpool, der seine Gruppe noch deutlicher gewinnen konnte. Im Endspiel trafen beide Teams dann direkt aufeinander. Erst im Elfmeterschießen konnte Glasgow dann den Triumph perfekt machen und holte die begehrte Trophäe.

In der Liga musste man der Dreifachbelastung jedoch Tribut zollen, am Ende reichte es nur noch für einen Mittelfeldplatz.

Erneut reichte es in der ISL Trophy nur für die Gruppenphase

Die 4. Saison: Rangers auf dem steinigen Weg Bearbeiten

In der 4. Saison begann der langsame Abstieg der Rangers. Dabei konnte man in der Champions League zunächst wieder gut aufspielen, erst im Halbfinale scheiterte der Titelverteidiger an Manchester United.

In der Liga gab es 95 Gegentreffer, diese verhinderten eine gute Platzierung, man wurde nur Zwölfter.

Saison 5: Die Ära Chucky ist zu Ende - Superstars kommt Bearbeiten

Zu Beginn des 5. Jahres wechselte Chucky zum frei gewordenen Hamburger SV, bei dem er bis heute ist. Als neuer Mann übernahm Superstars die Truppe, der aus Mailand nach Glasgow wechselte.

Die Liga brachte keinen Erfolg ein, lediglich ein Rang konnte im Vergleich zum Vorjahr gut gemacht werden. Das Ausscheiden im Pokal in der 1. Runde enttäuschte auf allen Seiten.

Saison 6: Superstars bringt Rangers wieder ins internationale Geschäft Bearbeiten

Eine Steigerung nach drei Jahren Stagnation in der Liga wurde in der 6. Saison bewältigt. Zwischenzeitlich hatte man sogar wieder die Tabellenführung inne. Mit Rang 7 konnte man sich am Ende immerhin für den Interactive Cup qualifizieren. Enttäuschend war dagegen erneut das Pokalaus in der 1. Runde.

Saison 7: Superstars geht - Colonia holt die Meisterschaft! Bearbeiten

Superstars konnte sich im Interactive Cup jedoch nicht für den League Cup qualifizieren und wurde nur Vierter. So zog dieser nach zwei eher schwachen Jahren die Notbremse und wechselte zum FC Thun. Neuer Mann am Ruder wurde Colonia. Dieser schaffte in der Liga die Sensation. Trotz eines verspäteten Einstiegs und mit einem Team, dass in den letzten Jahren nur zur erweiterten Spitze gehörte, holte Colonia zum dritten Mal den Meistertitel.

Im nationalen Pokal scheiterten die Rangers trainerlos im Achtelfinale an den Boca Juniors Buenos Aires.

Die 8. Saison: Ernüchterung - Meisterschaft als Eintagsfliege? Bearbeiten

Im achten Jahr unter dem neuen Chef trat jedoch allgemeine Ernüchterung ein. Im Pokal folg man früh raus, auch in der Champions Leauge schnitt Glasgow schlecht ab und wurde Gruppenletzter.

Zudem wurde der Meister nur Elfter.

Die 9. Saison: Die Rangers am Abgrund - Abstieg? Bearbeiten

Colonia setzte diese Saison ab dem 12. Spieltag nicht mehr, so kam auch das Pokalaus bereits in der 2. Runde. Die Rangers stürzten von Rang 4 auf Rang 16 ab, ehe der Verein ihn entließ.

Das Kommand wurde nun Rehakles übertragen. Der zeigte auc anfangs Erfolge und konnte wieder ins Mittelfeld zurückkehren. Am Ende half jedoch alles zusammen. Punktgleich und nur aufgrund der schlechtern Tordifferenz gegenübre dem FC Porto musste das Traditionsteam aus der ersten Liga absteigen.

Die neuen Rangers schaffen den Aufstiegin der 10. Saison Bearbeiten

Die Rangers starteten als Topfavorit auf den Aufstieg in die World League B. Während der Saison schien das Team jedoch ein zu brechen und verlor zunehmends den Kontakt an die Spitze. Auf der Zielgeraden konnte Rehakles das Team jedoch wieder nach vorne bringen und schließlich sogar als Meister der World League B souverän wieder aufsteigen.

Im Pokal erreichte das Team das Achtelfinale.

Saison 11: Die Rangers steigen ab Bearbeiten

Nur eine Saison später musste das Team dann wieder absteigen;fast über die gesamte Saison hinweg hatte man keinen Trainer und so kam der Abstieg nicht sonderlich überraschend,es fehlten am Ende 12 Punkte um die Klasse zu halten.Der Abstieg war schon lange vor dem letzten ZAT besiegelt,hoffen wir dass die Rangers nächste Saison einen neuen Trainer finden der sich dem Ziel Wiederaufstieg annimmt

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.